Wie kommt man von Blockchain und Distributed Ledger Technologie zu neuen Geschäftsmodellen und Smarten Services? Unter dieser Frage fand am 19. und 20. November 2018 der 2. Blockchain Hackathon statt, welcher von der Blockchain Research Group  organisiert wurde und an welchem FOKUS:SE sich beteiligte.

Die Veranstaltung konnte in Kooperation zwischen der Universität Leipzig, Professur Anwendungssysteme (IWIAS) und der

  • HTWK – Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
  • Universität Paderborn
  • Vitruvius Hochschule Leipzig

und

  • FOKUS:SE – das Forschernetzwerk Service Engineering
  • IBM Technical Expert Council
  • IFDT – Institut für Digitale Technologien
  • Universitätsrechenzentrum Leipzig
  • Universitätsbibliothek Albertina

durchgeführt werden.

Auf Basis der Hyperledger-Technologie von IBM haben sechs Teams spannende Lösungen für die Anwendungsfälle der Partnerunternehmen Davaso, Saxonia Systems, IBM, S-Factoring, BMW und Stadtwerke Leipzig konzipiert. Dazu zählten die Themen „Smart-Metering“, „Elektronisches Arzneirezept“, „Future-Mobility“ und „Smart-Logistics“.

Wir möchten allen Teilnehmern sowie den Partnerunternehmen für ihr großes Engagement und die tolle Stimmung danken. Dank der Partnerunternehmen und des organisatorischen Rahmens durch die IFDT konnten die Gewinnerteams mit attraktive Geldprämien, einer Teilnahme am IBM Kundentag oder zwei BMW i3 für ein volles Wochenende ausgezeichnet werden.

Weitere Informationen zum Hackathon: https://ifdt.org/blockchain-hackathon-nov2018/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.